Erzeugung und Einspeisung

Einspeiser sind Betreiber von Erzeugungsanlagen, die die mit ihrer eigenen Anlage erzeugte elektrische Energie teilweise oder vollständig in das örtliche Elektrizitätsverteilernetz einspeisen. Je nach Art der Erzeugung wird dabei nach Erzeugung/Einspeisung auf Grundlage erneuerbarer Energien oder auf Grundlage der Kraft-Wärme-Kopplung unterschieden:

Erneuerbare Energien

Grundlage für die EEG-Einspeisung – z. B. aus Wind- und Wasserkraft-, Biogas- und Photovoltaikanlagen – in das Netz des örtlichen Verteilernetzbetreibers bildet das Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) in der jeweils gültigen Fassung.

Die eingespeiste Energie wird entsprechend den gesetzlichen Vorgaben durch den örtlichen Verteilernetzbetreiber Stadtwerke Pritzwalk GmbH vergütet. Die Höhe der Vergütung je Kilowattstunde eingespeisten Stroms ist gesetzlich geregelt.

Kraft-Wärme-Kopplung

Die KWKG-Einspeisung – z. B. aus Blockheizkraftwerken – in das Netz des örtlichen Verteilernetzbetreibers erfolgt nach den Kriterien des Kraft-Wärme-Kopplungsgesetzes (KWK-G) in der jeweils gültigen Fassung.

Die eingespeiste Energie wird entsprechend den gesetzlichen Vorgaben durch den örtlichen Verteilernetzbetreiber Stadtwerke Pritzwalk GmbH vergütet. Die Höhe der Vergütung sowie technische Einzelheiten werden in einem Einspeisevertrag zwischen dem Anlagenbetreiber (Einspeiser) und dem Verteilernetzbetreiber geregelt.